Foto: Nucleus Jena

Foto: Nucleus Jena

Sensor Space Camp 2022 – Rückblick

In der Woche vom 18.-22. Juli 2022 ging auch in diesem Jahr das Sensor Space Camp in eine neue Runde. Im Raum Hermsdorf und Gera konnte entdeckt, ausprobiert und getüftelt werden, welche Möglichkeiten aktuelle Technologien bieten und wie sie in regionalen Unternehmen eingesetzt werden. Den Startschuss gab es am Montag mit der Begrüßungsveranstaltung an der Dualen Hochschule in Gera. Insgesamt 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 13 bis 17 Jahren waren gespannt auf die kommende Woche. Neben einleitenden Worten durch das Team Nucleus Jena und den Vizepräsidenten der Dualen Hochschule Gera-Eisenach (DHGE) Prof. Jürgen Müller, konnten sich die Teilnehmer:innen mit einer spannenden Keynote von Dr. Henry Holland-Moritz zum Thema „Super Mario und Darth Vader -Physik in der Popkultur!“ und einem Impulsbeitrag durch die IHK Ostthüringen zu Gera auf die nächsten Tage einstimmen. Ein prall gefüllter Rucksack mit verschiedenen give aways und einem individuellen Wochenplan für alle Campteilnehmer:innen sorgten für eine zusätzliche Überraschung am ersten Tag.

Am Nachmittag standen schon die ersten Unternehmensbesichtigungen an. Regionale Firmen zeigten, wie MINT-Themen und Berufe in der Praxis umgesetzt und ausgeübt werden können. Jeweils Dienstag- bis Donnerstagvormittag bearbeiteten die hochmotivierten Schülerinnen und Schüler in sieben Gruppen jeweils ein spannendes Themengebiete.  Unter fachkundiger Anleitung wurden Lösungsansätze für vielfältige Problemstellungen bearbeitet. Dabei wurden unter anderem Lego-Roboter entwickelt und programmiert, eigene virtuelle Realitäten geschaffen (VR), Bauteile mit hochmoderner Lasertechnologie gestaltet, ein Gewitter-Warnsysteme gebaut oder an neuen Technologien und Umweltsensorik geforscht. Nachmittags gaben bei den Exkursionen weitere Firmen aus der Region spannende Einblicke in ihre Anwendung in der Praxis und ihren Arbeitsalltag.

Neben der großen Motivation der Schüler:innen zeigte sich am Mittwochnachmittag ein ebenso großes Interesse des MDR-Thüringen, der sich für einen Dreh ankündigte und die Durchführung ausgewählter Challanges in Gera filmte. In diesem Sinne ließen sich so weitere Eindrücke des Camps festhalten, die nun im Format „MDR-Thüringen Journal“ online und mit folgendem Link abrufbar sind: https://bit.ly/3oLTuyz

Doch es konnte nicht nur viel gelernt werden. Auch der Spaß sollte in den Sommerferien nicht zu kurz kommen. Am Mittwochnachmittag trafen sich alle gemeinsam am StadtStrand in Gera. Bei knapp 40 °C Außentemperatur war das Beachvolleyballturnier zwar nur sehr kurz. Dafür ließ es sich im Schatten am Wasser auf den gemütlichen Liegestühlen bei Musik, kühlen Getränken, ausreichend Eis und einem Burger Büfett gemütlich Austauschen und Chillen.

Zum Abschluss dieser ereignisreichen Woche durften alle Gruppen am Freitag die Ergebnisse ihres Workshops in einer kurzen Präsentation vorstellen. Zum Schluss konnten sich die Schülerinnen und Schüler noch über ein Teilnehmerzertifikat, einen Pokal des Sensor Space und ein Schokoladen-Geschenk aus dem 3D-Drucker freuen. Mit dem Kopf voller neuer Eindrücke ging es für die Teilnehmer:innen nach einem gemeinsamen Mittagessen in die wohlverdienten restlichen Ferientage.

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns an dieser Stelle noch bei unseren Netzwerkpartnern, Sponsoren und Firmen für die tolle Unterstützung:

DHGE Gera-Eisenach

IHK Ostthüringen zu Gera

VR Space Cube

07 DIMEKO gGmbH

LCP Laser-Cut-Processing GmbH

 KAESER Kompressoren SE Gera

Schülerforschungszentrum Gera

SensorSpace – Das MI(N)TmachLabor

PI Ceramic GmbH

ELECTRONICON Kondensatoren GmbH

Energieversorgung Gera GmbH

Held Werkzeugmaschinen GmbH & Co KG

Fraunhofer IKTS

Mathys Orthopädie GmbH

MICRO-HYBRID ELECTRONIC GMBH

POG Präzisionsoptik Gera GmbH

Meleghy Automotive GmbH & Co.KG.

 

 

 

 

 

Autorinnen: Juliane Schnabel & Iris Schwenkschuster