Bild: Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Bild: Ernst-Abbe-Hochschule Jena

StartUp@EAH – Ideen an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena Wirklichkeit werden lassen

Nach der erfolgreichen Antragstellung, an der das Nucleus Team mitwirkte, setzt das Projekt „StartUp@EAH“ neue Maßstäbe für den Gründerspirit an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena. Für Studierende und Nachwuchswissenschaftler*innen werden günstige Bedingungen zur Realisierung innovativer Produkt- und Geschäftsideen geschaffen. Dazu zählt der Zugang zu moderner technischer Infrastruktur im neuen „StartUpLab“, einem akademischen Makerspace, der sich derzeit im Aufbau befindet. Ergänzt wird das Angebot durch gründungsrelevante Beratung zur Unterstützung in der Vorgründungsphase und Hilfe bei Fragen der konkreten Umsetzung von Ideen. Das Förderprogramm „REAHLIZE“ unterstützt Interessierte außerdem gezielt mit finanziellen Mitteln im Umfang von bis zu 7.500 Euro. Die Auswahlkriterien für dieses Förderprogramm finden Sie hier.

Zukünftig werden durch das Projekt vielfältige Aktivitäten rund um die Möglichkeiten zur Prototypen- und Geschäftsmodellentwicklung etabliert und ein offener Raum für den gemeinsamen Ideenaustausch geschaffen. In Zusammenarbeit mit Partnern, wie Nucleus Jena, werden verschiedene Veranstaltungsformate, wie Hackathons und Workshops, angeboten. Durch eine frühzeitige Sensibilisierung und Identifizierung sowie passgenaue Unterstützung von Gründer*innen und Gründungsinteressenten leistet das Vorhaben mittelfristig einen wichtigen Beitrag zur Erschließung des Potentials an wissens- und technologiebasierten Gründungen in Jena.

Weitere Informationen unter: https://www.eah-jena.de/startuplab

Kontakt: startuplab@eah-jena.de

 

Zuwendungsgeber:
Bundesministerium für Bildung und Forschung

Fördermaßnahme:
Forschung an Fachhochschulen – StartUpLab@FH

Richtlinie:
„Unternehmerisches Denken und wissenschaftlicher Gründergeist – Forschungs- und Gründungsfreiräume an Fachhochschulen“ (StartUpLab@FH)

von Dr. Michael Biermann