Community „Digitalisierung – Best Practices“ – Workshop zu Künstlicher Intelligenz Donnerstag, 24.10.2019 von 10:00 bis 16:30 Uhr

Ernst-Abbe-Hochschule Jena
University of Applied Sciences
Carl-Zeiß-Promenade 2
07745 Jena

Anfahrt planen

Inhalt:

Viele Unternehmen haben bzgl. der Digitalisierung bereits Schritte unternommen und dabei positive, eventuell auch weniger positive Erfahrungen gemacht. Diese wichtigen Erkenntnisse, die aufgetretenen Stolpersteine und deren Überwindung, Erfahrungen mit neuen Methoden und deren Einführung im Unternehmen wollen wir im Sinne einer Best Practice zusammentragen und gemeinsam erarbeiten. Hierzu haben sich Unternehmen aus der Privatwirtschaft, aber auch Behördenvertreter und Universitäten zusammengeschlossen.

Die Teilnehmer der Community arbeiten seit einem Jahr zusammen und legen jeweils die Themenschwerpunkte und Wünsche für die Bearbeitung beim nächsten Treffen selbst fest. Dieses Mal:
Maschine Learning, Datenanalysen, Künstliche Intelligenz etc. treten immer mehr in den Vordergrund und werden immer häufiger eingesetzt. Im ersten Teil des Workshops wollen wir etwas Ordnung in das Themenfeld bringen: Was können die unterschiedlichen Ansätze leisten? Welche Aufwände sind mit der Einführung verbunden? Im zweiten Teil greifen wir konkrete Anwendungsszenarien aus dem Teilnehmerkreis auf und besprechen mögliche Lösungsansätze.

Was ist Künstliche Intelligenz?! Einmal KI zum Anfassen bitte: Der Impulsvortrag gibt einen Einblick in die fabelhafte Welt der Künstlichen Intelligenz und bringt dabei etwas Ordnung in all die derzeit vielverwendeten Begriffe wie Big Data, Machine Learning, Deep Learning und lernende Systeme. Es werden aktuelle Trends auf diesen Gebieten vorgestellt und erklärt, welche Möglichkeiten diese bieten, aber auch welche Herausforderungen sie mit sich bringen. Ein regionales Praxisbeispiel für den Einsatz von KI-Methoden für rein digitale Geschäftsmodelle liefert die ifesca GmbH.
In das Themenfeld einführen wird Frau Sabine Ritter (Head of Research, ifesca GmbH). Sie ist Spezialistin auf den Gebieten Mathematische Optimierung, Operations Research und Intelligentes Energiemanagement. Ihr besonderes Interesse gilt neben der mathematischen Modellierung von Energiesystemen dem Forschungsfeld der Künstlichen Intelligenz (KI). Nach ihrer langjährigen Tätigkeit beim Fraunhofer IOSB-AST leitet die Diplom-Mathematikerin nun die Forschungsabteilung der ifesca GmbH. Das Ziel des jungen Thüringer Unternehmens ifesca ist die Bereitstellung KI-gestützter Entscheidungshilfe in den Bereichen Vorhersage und Optimierung im energiewirtschaftlichen Umfeld.

Agenda:

(Kaffee ab 9:30 Uhr)
10:00 Uhr Begrüßung
10:15 Uhr Keynote „Einblick in die vielversprechende Welt der Künstlichen Intelligenz“
11:00 Uhr Kaffeepause
11:15 Uhr Forschungsfenster: Wo stehen wir beim Einsatz von Lösungen aus der Künstlichen Intelligenz?
11.45 Uhr Plenumsdiskussion: Gestaltung von Umsetzungsprojekten, Auswahl von potentiellen Anwendungsszenarien
13:00 Uhr Mittagsimbiss
14:00 Uhr Gruppenarbeit: Lösungsoptionen für ausgewählte Senarien
15:30 Uhr Kaffeepause
15:45 Uhr „Markt der Möglichkeiten“ – Präsentation der Workshop-Ergebnisse, Diskussion Abschluss
16:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Der Workshop ist für maximal 20 Teilnehmer konzipiert. Haben wir Ihr Interesse für den Workshop geweckt? Dann senden Sie bitte eine kurze Mail an info@nucleus-jena.de mit dem Betreff „Community Digitalisierung – KI-Workshop“ und Ihren Kontaktdaten.

Referenten:

Frau Sabine Ritter (Head of Research, ifesca GmbH)

weitere Informationen und Anmeldung

www.eah-jena.de/de-de/forschung_/Seiten/ki-workshop.aspx