Ihre Veranstaltungsanmeldung wurde erfolgreich übermittelt.

zurück zu aktuellen Veranstaltungen
Zukunftsworkshop Transfer.Regional.Nachhaltig.

Zukunftsworkshop Transfer.Regional.Nachhaltig.

Dienstag, 14.09.2021
09:00 bis 17:00 Uhr

Braucht es eine Neuausrichtung von Wissens- und Technologietransfer? Wie könnten neue Formate, Begegnungspunkte und Kooperationsstrukturen für den Wissenstransfer im Jahr 2035 aussehen? Was zeichnet erfolgreiche Netzwerke aus und wie kann es gelingen mehr Sichtbarkeit für Transfer an Hochschulen und bei ihren Partner:innen zu schaffen?

Um diese Fragen zu beantworten und strategische Entwicklungsthemen rund um Jena und Ostthüringen zu diskutieren veranstaltete Nucleus Jena am 14. September 2021 in der Aula der Ernst-Abbe-Hochschule Jena einen Zukunftsworkshop mit rund 35 Teilnehmer:innen. Zumeist neu berufenen Professor:innen verschiedener Jenaer Fakultäten bzw. Fachbereiche - das Spektrum der fachlichen Hintergründe reichte von den Rechts- und Wirtschaftswissenschaften über die klassischen Naturwissenschaften bis hin zur Philosophie, den Sozial- und Verhaltenswissenschaften sowie dem Bereich Sozialwesen - kamen zusammen und tauschten sich mit dem Team von Nucleus Jena sowie den Leitungen der Servicezentren Forschung und Transfer zu innovativen Projektansätzen und Ideen rund um die Aspekte Regionalentwicklung, Nachhaltigkeit und technologische Trends im Kontext gesellschaftlicher Bedarfe aus.

In einem moderierten bottom-up Prozess und unter Einsatz verschiedener Kreativ- und Kollaborationstechniken lernten die Teilnehmer:innen ihre gegenseitigen Arbeitsschwerpunkte kennen, vernetzten sich mit anderen Akteur:innen und erarbeiteten neue Ansätze für interdisziplinäre Transferformate, die insbesondere auf die Einbeziehung von interessierten Bürger:innen abzielten. Hieraus ergaben sich konkrete Projektvorschläge zu Themen wie beispielsweise Female Entrepreneurship, Öffentliche Soziologie, nachhaltige Reallabore oder digitalen Transferprozessen, die gemeinsam mit Nucleus Jena weiterentwickelt und beginnend im Jahr 2022 mit Akteur:innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft vorbereitet und umgesetzt werden sollen.

Moderation: Tom Ritschel (Tomino GbR) und das Team Nucleus Jena